Tschüss Kanada, see you again Deutschland

by markusgaertner on 20/10/2014 · 47 comments

Share

2014-08-05_0901Liebe Leser dieses Blogs. Nach 18 Jahren unterwegs in Asien und Nordamerika werde ich am 23. Oktober (wenn uns die LH-Piloten gnädigerweise mitnehmen) wieder in die alte Heimat Deutschland zurückkehren. Ich werde dort weiterhin als Journalist arbeiten und natürlich auch dieses Blog weiter mit kritischen und frechen Kommentaren füllen. Ob das so oft wie bisher gelingt, vermag ich noch nicht zu sagen, wir werden es sehen.

Im November erscheint bei Kopp mein neues Buch. Darauf freue ich mich schon sehr. Endlich hat mir ein Verleger die Gelegenheit gegeben, mal auf 250 Seiten niederzuschreiben, was ich in acht Jahren Asien und weiteren zehn Jahren an der pazifischen Küste in Nordamerika alles beobachten konnte.

Es wird eine Beschreibung des Vormarsches neuer Champions aus den großen Schwellenländern auf dem Weltmarkt sein.

Am Donnerstag verlege ich mit meiner Familie nach Deutschland, in den Großraum Stuttgart. Dann brauche ich ein paar Tage, um eine neue Bleibe zu suchen. Ab Anfang November wird hier weitergefunkt, vielleicht sogar früher.

Die pazifische Perspektive bleibt in den Berichten hier weitgehend erhalten. Ätzend bleiben die Einträge allemal. Was sonst, bei den Entwicklungen, deren Zeugen wir andauernd werden.

Ich freue mich auf das neue Kapitel. Und ich freue mich auf die Fortführung dieses Blogs, den ich vor fünf Jahren startete, als die Finanzkrise mir das Geschäft weitgehend verdarb und ich eine digitale Visitenkarte brauchte, um nicht ganz von der Landkarte zu verschwinden.

Aus dem Blog ist ein lebendiges Forum geworden, das mir für meine Arbeit viele Anregungen gibt. Besten DANK dafür den vielen, die hier ausgiebig, intelligent und out of the box mitdebattieren.

Besonders zu schätzen gelernt habe ich die vielen Hinweise auf alternative Info-Quellen, weil wir uns alle immer mehr von dem Einheitsbrei der Mainstream-Medien verabschieden, aber im Internet nicht immer so einfach informative, verlässliche und gleichzeitig unterhaltsame Quellen finden.

Also, bis in ein paar Tagen.

Diskutiert hier ruhig fröhlich weiter. Ich würde mich freuen, wenn es in der Zwischenzeit eine lebhafte Diskussion über das Auswandern gäbe, da ich 18 Jahre lang vergeblich mein “Traumland” gesucht habe. Auch zurück in Deutschland werde ich es nicht finden, weil es kein Traumland gibt. Aber die Auswanderung, der dauerhafte Umzug in neue Gefilde ist ja offensichtlich ein großes Thema …

Share

{ 47 comments }

Aufruhr im Reich der “Langweiler”

by markusgaertner 16.10.2014 Uncategorized

bloglogo

Tweet Die Management-Turbulenzen bei der weltgrößten Anleihe-Fondsgruppe Pimco haben Spuren hinterlassen: Bei Pimco selbst, wo zahlreiche Pensionsfonds ihre Anlagen überprüfen, im gesamten Bondmarkt, aber auch bei der Allianz, zu der Pimco seit dem Jahr 2000 gehört. Allein im September, als Mitbegründer Bill Gross nach 43 Jahren abrupt den Hut nahm, wurden 23,5 Milliarden Dollar aus […]

16 comments Weiterlesen

No Drama, Obama: Mit SWAT-Teams gegen die wabernde Wirtschaftskrise

by markusgaertner 16.10.2014 Uncategorized

bloglogo

Tweet Wer bei Google die Suchwörter “Obama” und “Ebola” eingibt, findet 248 Millionen Resultate. Hoffen wir, dass dies kein Omen ist für die Fälle, die wir in den kommenden Monaten registrieren werden, wenn schon die WHO bis Dezember pro Woche allein in Liberia, Guinea und Sierra Leone bis zu 10.000 Ansteckungen erwartet. Kein Wunder, dass […]

32 comments Weiterlesen

Hollerödulliöh: Der Zins (und alles andre) stürzt von der Höh

by markusgaertner 15.10.2014 Uncategorized

bloglogo

Tweet Die Rendite der 10jährigen US-Staatsanleihe kollabiert heute regelrecht. Der Einsturz beträgt 19 Ticks, auf 2,01 Prozent. Wow, darauf kann man einen Schnaps trinken, oder gleich ins Bett gehen. Es wird jetzt richtig Ernst an den Börsen. Dieser Absturz ist nichts anderes als das Eingeständnis – nein, die Kapitulation – der Anleger und Investoren vor […]

4 comments Weiterlesen

Aufgebohrt und abkassiert: Der Schmink-Koffer der schönen neuen Ökonomie

by markusgaertner 15.10.2014 Uncategorized

bloglogo

Tweet Hier kommt etwas, das lässt selbst die Botox-Koryphäen von Hollywood wie harmlose Dilettanten und blutige Anfänger aussehen. Die Öl-Industrie hat den richtigen Dreh raus, wie man aus einer grauen Maus eine Sexbombe bastelt, sprich mittelmäßige Bohrquellen zu gnadenlos attraktiven Beauty-Queens für die Investoren umwandelt. Danke an Bloomberg, dass Ihr das für den verschlafenen Mainstream […]

5 comments Weiterlesen

Die “sichersten Kapitalmärkte aller Zeiten” beginnen uns zu verschlingen

by markusgaertner 14.10.2014 Uncategorized

bloglogo

Tweet Fangen wir mit dem größten Unsinn der Woche an: Der frühere Chef der Commodity Futures Trading Commission (CFTC), Bart Chilton, ist der Meinung, wir hätten noch nie sicherere Kapitalmärkte gehabt. Dass dort gerade die Sicherungen durchknallen, macht diesen bombastischen Quatsch noch brisanter als er schon ist. Aber das Timing dieses Statements macht nur seinen […]

25 comments Weiterlesen

Wie Treibjagd-Aktionäre im Abschwung agieren

by markusgaertner 14.10.2014 Uncategorized

bloglogo

Tweet Carl Icahn, der vielleicht prominenteste Aktivist unter den führenden Hedgefondsmanagern, überraschte im März 2011 Kunden und Kapitalmarktexperten auf dem falschen Fuß: „Angesichts der rasanten Kursgewinne der beiden vergangenen Jahre sowie unserer Bedenken über den wirtschaftlichen Ausblick und die wachsenden Spannungen im Nahen Osten”, so Icahn damals in einem Brief an seine Klientel, „will ich […]

0 comments Weiterlesen

Krisendämmerung: Die “rennt um Euer Leben”-Phase bricht an

by markusgaertner 10.10.2014 Uncategorized

bloglogo

Tweet Der DOW verliert am Donnerstag 334 Punkte, größter Absturz in diesem Jahr. Der Ölpreis schmiert über 2% ab. Monsieur Draghi verlangt strukturelle Reformen. Der Aktienstratege Albert Edwards bei der Societe Generale ruft dem Börsenvolk zu: Verkauft alles, rennt um Euer Leben. Klingt das wie Lehman? Zumindest hört es sich an wie nackte Panik. Vom […]

83 comments Weiterlesen