Europa wie es singt und lacht

by markusgaertner on 02/03/2012 · 22 comments

IKONE_EUROPA

Share

Es ist einfach herrlich. Während ganz Europa rätselt, woher das Geld für die nächsten Bailouts kommen soll, zieht Spanien mutig (oder verwegen, oder verzweifelt ?) seinen Kopf aus der Schlinge und lockert eigenmächtig die vereinbarten Sparziele.

Was sollen sie schon machen, die armen Spanier, wenn fiskalisches Heldentum die Wirtschaft zu massakrieren droht.

Bundeskanzlerin Angela Merkel schaut sich die Präsentationen der Spanier auf dem Gipfel unbewegt an. Tief in ihr muss es wogen. Denn Spanien etabliert sich als Testfall für den Ernst und die Flexibilität der europäischen Austeritäts-Politik, noch während den Griechen die letzten Daumenschrauben für das zweite Hilfspaket angelegt werden.

Wir hören schon alle Herrn Papademos – nach Berlin und Paris und Madrid gewandt – rufen: Hey, Folks, ich will auch eine weichere Folterbank, sonst könnt Ihr Eure Milliarden und Abermilliarden vergessen.

Und was machen wir, wenn das passiert ? Diese Revolution beginnt bezeichnenderweise auf jenem Gipfel, der Europa neues Wachstum befehlen will. – Bisher waren unsere Top-Politiker nur hinter der Kurve. Jetzt stehen sie plötzlich hinter der Bühne.

Eine völlig neue Dynamik haben wir hier.

Mit enormer Sprengkraft, versteht sich. Unerschüttert scheint nur der Deutsche Bundestag, der sich schon auf das Schreiben der nächsten Schecks vorbereitet …

Die ganze Aufregung der vergangenen Wochen war umsonst, aller ist wieder fraglich. Kein Wunder, dass der Euro heute unter die 1,32 zum Dollar plumpst – und dass die Geschäftsbanken wieder verstärkt Geld horten (siehe vorausgegangener Eintrag).

Share

{ 21 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

*

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: