Europa wie es singt und lacht

by markusgaertner on 02/03/2012 · 22 comments

IKONE_EUROPA

Share

Es ist einfach herrlich. Während ganz Europa rätselt, woher das Geld für die nächsten Bailouts kommen soll, zieht Spanien mutig (oder verwegen, oder verzweifelt ?) seinen Kopf aus der Schlinge und lockert eigenmächtig die vereinbarten Sparziele.

Was sollen sie schon machen, die armen Spanier, wenn fiskalisches Heldentum die Wirtschaft zu massakrieren droht.

Bundeskanzlerin Angela Merkel schaut sich die Präsentationen der Spanier auf dem Gipfel unbewegt an. Tief in ihr muss es wogen. Denn Spanien etabliert sich als Testfall für den Ernst und die Flexibilität der europäischen Austeritäts-Politik, noch während den Griechen die letzten Daumenschrauben für das zweite Hilfspaket angelegt werden.

Wir hören schon alle Herrn Papademos – nach Berlin und Paris und Madrid gewandt – rufen: Hey, Folks, ich will auch eine weichere Folterbank, sonst könnt Ihr Eure Milliarden und Abermilliarden vergessen.

Und was machen wir, wenn das passiert ? Diese Revolution beginnt bezeichnenderweise auf jenem Gipfel, der Europa neues Wachstum befehlen will. – Bisher waren unsere Top-Politiker nur hinter der Kurve. Jetzt stehen sie plötzlich hinter der Bühne.

Eine völlig neue Dynamik haben wir hier.

Mit enormer Sprengkraft, versteht sich. Unerschüttert scheint nur der Deutsche Bundestag, der sich schon auf das Schreiben der nächsten Schecks vorbereitet …

Die ganze Aufregung der vergangenen Wochen war umsonst, aller ist wieder fraglich. Kein Wunder, dass der Euro heute unter die 1,32 zum Dollar plumpst – und dass die Geschäftsbanken wieder verstärkt Geld horten (siehe vorausgegangener Eintrag).

Share

{ 21 comments… read them below or add one }

Nina March 2, 2012 at 20:01

Sarkozy hat schon mal den Ton vorgegeben:

“Wir befinden uns in Frankreich”, wo der Präsident überall hingehen könne. Er habe sich nie dem Druck der Straße gebeugt ” :-(
http://www.heise.de/tp/blogs/8/151543

Also Spanier und Griechen, der Präsident der Tricolore hat die Marschrichtung vorgegeben.

Der Chinese, der Russe, der Iraner und der Afrikaner kann sich da nur wundern.
Oder sollen die das ab jetzt auch nicht mehr?

Der Putin hat doch gerade viele demokratische Hinweise aus der EU erhalten. :-)

Reply

Nina March 2, 2012 at 22:36

China sollte sich mit Deutschland gegen die USA verbünden – die Achse ‘Chimany’,
so der stellvertretende Chefredakteur der Zeitschrift Globe , Liu Hong
http://german.china.org.cn/business/txt/2012-03/02/content_24783313.htm

Die Sicherung und Erhaltung deutscher Exportmärkte wird zu enormen Kompromissen und Veränderungen in der deutschen Außenpolitik führen.
Die alten Köpfe werden damit große Schwierigkeiten haben.

Südeuropa, der Nahe Osten und Nordafrika sind für deutsche Premiummarken kaum geeignet.
Der US-Markt ist mit Schulden übersättigt.

Reply

VanillaCall March 3, 2012 at 11:49

Hier würde ich vorsichtiger sein. Ein Warnschuß kam gerade für die deutschen Autobauer. China verbietet deutsche Firmenautos.

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/china/chinesische-regierung-verbietet-auslaendische-dienstwagen-22858878.bild.html

Sorry für den unseriösen Link, aber da habs ichs zuerst gelesen. Meiner Ansicht nach sind solche Aktionen auch in Zukunft in anderen Bereichen zu erwarten. Insbesondere, wenn sich chinas Wirtschaft abkühlt (und das tut sie mittlerweile), wird ein solcher Patriotismus den Absatz nicht leichter machen.

Reply

Joker March 2, 2012 at 22:41

ein tapferers Leserlein hat FT Alphaville auf eine nette Spur gesetzt:

http://ftalphaville.ft.com/blog/2012/03/02/907591/finlands-got-a-secret/

Offensichtlich – oder eher – nicht sichtbar, wird jetzt auch in Helsinki gekocht wie in Berlin………

Reply

Joker March 4, 2012 at 20:54

fuer alle Konspiratisten hier…..

Um an “interessante” Spiegel Artikel zu kommen….. muss man jetzt auf die Wirtschaftseite gehen.. waehrend sich die Hauptseite mit Putin’s Wiederwahl, natuerlich sauber, amuesiert.

Offensichtlich brauchen die Griechen nochmal min. 50 Mrd. mehr – und das war vor Absegnung des 2. Bailouts bekannt – es stand im Entwurf des Troika Berichts, und wurde gestrichen.

WER schreibt in der Presse ueber solche – ich wollte eigentlich ein schlimmes Wort benutzen – aehh – relevante Unterschlagungen?

Und – wie vorhergesagt – sieht es so aus, als ob die CAC’s aktiviert werden muessen, das bedeutet auch ISDA wird wohl ein “credit event” erklaeren muessen, und dann geht der fun mit “cross default” los……

Dienstag nacht/Mittwoch wissen wir mehr……

Den Artikel bitte selber auf Spiegel suchen……

Reply

Grinario March 5, 2012 at 06:17

Die Presse ist in der Mehrheit ihrer “Produkte” in puncto Euro-Krise nicht mehr die sogenannte Vierte Gewalt, sondern sieht sich als Mitarbeiter der Regierung. Man versucht die Bürger nicht in Panik zu versetzen. Ruhe ist die erste Bürgerpflicht. Man sieht, manches in Deutschland ändert sich nie.

Reply

Raus aus Deutschland March 3, 2012 at 02:50

Nina March 2, 2012 at 10:36 pm
China sollte sich mit Deutschland gegen die USA verbünden – die Achse ‘Chimany’,

Ich denke, das die Chinesen immer noch von den meisten falsch eingeschätzt werden.
Chinesen möchten mit “zuverlässigen” Partnern vertrauensvoll zusammen arbeiten.

Im Vergleich sind sich Chinesen und Deutsche ähnlicher als Deutsche und Griechen als Beispiel.
Deutschland wird von den Chinesen als “alter Freund” angesehen.
Den Status hat kein anderes Land in Europa und die USA schon garnicht. Die USA werden als extrem negativ von Chinesen eingestuft. Das bedeutet aber nicht das man mit den USA keine Geschäfte macht. Allerdings ist man extrem vorsichtig, rechnet jederzeit damit von den USA ein Messer in den Rücker gestossen zu bekommen.

Warten wir doch einmal ab wenn es richtig chaotisch in der Welt wird, USA finanziell zusammen brechen und man von Deutschland immer mehr an Leistungen verlangt.

Sollten die Deutschen eines Tages die Chinesen zu Hilfe rufen, würden diese helfen.
KEINEM anderen Land in Europa würden die Chinesen helfen.

Deutschland hat “Potential” für die Chinesen, die anderen Länder NICHT in Europa.
Länder wie Luxemburg, Österreich, Schweiz nehme ich davon aus da sie Sonderfälle sind.

Dies schreibe ich mit mehr als 20 Jahren Erfahrung mit chinesischen Geschäftsleuten.
Der Unterschied zwischen Regierungsangestellten und Geschäftsleuten in China ist oft fliessend.
Man arbeitet sehr eng zusammen da die Regierung Kredite an Firmen für “wünschenswerte” Projekte gibt.

Bei mir in Kambodscha sind das Wasserkraftwerke wo mehrere Milliarden investiert werden.
Gesteuert wird das ganz von nur rund 5 Chinesen in Kambodscha.
Daneben natürlich noch Ackerland Projekte wo chinesische und koreanische Firmen führend sind im Landkauf.

Seit 2008 haben die Koreaner finanzielle Probleme bekommen. Banken waren gezwungen Kredite zurück zu ziehen was die kambodschanische Wirtschaft traf.
Eingesprungen sind die Chinesen und haben diese Projekte übernommen.

Welchen Preis würden wohl die Chinesen zahlen um Europa den USA zu entreissen und Deutschland als Protege an die Spitze zu setzen???

Nur ein paar Gedanken zum nachdenken!
Andere Mütter haben auch schöne Töchter!

Reply

Andreas Ludwig March 3, 2012 at 08:09

Mich erinnert das alles nur brutal an die Situation zwischen 1922-1932.Wer dann Für kam wissen wir ja…………..

Reply

die Simpsons March 3, 2012 at 08:30

Die Schunkelnummer Europa wie es singt und lacht – Moody_s hat Giechenland auf das niedrigste Niveau herabgestuft. Solange die Banken gerettet werden und die Souveränität der Nationalstaaten zerstört werden ist doch alles im Lot.

Viel wichtiger ist der Beitrag Falludscha, Fukushima und die Globale Strahlenkatastrophe — Teil 2. Hier werden Fakten genannt und die wahren Ziele einer Gruppe von, nennen wir es, Menschen aufgezeigt, die die Erdbevölkerung dezimieren möchte. Jim Fetzer im Interview mit Leuren Moret und Christopher Busby.
Hier der Link: http://www.politaia.org/israel/falludscha-fukushima-und-die-globale-strahlenkatastrophe-%E2%80%94-teil-2/

Reply

Nina March 3, 2012 at 08:44

@ Raus aus Deutschland

Der Konflikt zwischen Vertretern einer Annäherung und Anhängern eines konfrontativen Vorgehens gegen Russland und China wird derzeit mit harten Bandagen hinter den Kulissen in Deutschland ausgetragen.
Die Amerikaner üben enormen Druck aus.

Putin hatte 2001 im Bundestag eine Offerte an die Deutschen vorgetragen:
http://www.bundestag.de/kulturundgeschichte/geschichte/gastredner/putin/putin_wort.html
Nach dieser Rede läuft in den deutschen Medien das Putin-Bashing.

MP Tillich aus Sachsen stellte sich dem entgegen, und verlieh Putin 2009 den Sächsischen Dankesorden.
Zur Zeit findet in Sachsen-Chemnitz
DIE PEREDWISCHNIKI – Maler des russischen Realismus vom 26. Februar – 28. Mai 2012 statt.
Eine ganz große und bedeutende Ausstellung , die unter Schirmherrschaft des MP Tillich und der Russischen Botschaft steht. (Leihgabe der Staatlichen Tretjakow-Galerie Moskau)

Der Vorschlag von Liu Hong ist genauso visionär, wir der Vorschlag vom ehemaligen Thyssen-Manager Dieter Spethmamn, zwischen den Nord-EU-Ländern und Russland eine Währungsunion zu bilden.

China hat in 2011 für 160 Mill. $ US-Anleihen abgestoßen.
China formt ein Partnerschaftsabkommen mit der CME, um die Abwicklung des Handels von Öl, Zinsen, Weizen und Gold in chinesischen Yuan zu ermöglichen.
Russland und Argentinien wollen Handel in Landeswährung abwickeln.

Die ökonomischen Interessen werden sich auf Dauer durchsetzen.

PS.: London erwägt Einstieg ins Ostsee-Pipeline-Projekt. :-)

Reply

die Simpsons March 3, 2012 at 10:44

Putin ist eine der ganz wenigen Politiker die noch einen gesunden Menschenverstand besitzen. Wir sollten froh, das er die Präsidentschaftswahlen am Wochenende gewinnen wird.

Reply

Raus aus Deutschland March 3, 2012 at 11:07

Es bleibt spannend!

Der “russische Bär” und der “erwachte Riese” gegen die USA.

Zitat:
Die ökonomischen Interessen werden sich auf Dauer durchsetzen.

Wer wird wohl wie Phönix ist der Asche aufsteigen wenn der Tag des großen Finanzcrash kommt?

Mein Tip dazu:
Kein Land sondern die HSBC in Hong Kong!

Reply

Grinario March 3, 2012 at 10:25

“Unerschüttert scheint nur der Deutsche Bundestag, der sich schon auf das Schreiben der nächsten Schecks vorbereitet …”

Und diese Unerschütterung ist fast nicht mehr erklärbar. Lemminge auf dem Weg ins Schuldenmeer …

Reply

Nina March 3, 2012 at 14:19

Die ARD-Doku über Putin, wers verpasst hat am Montag:

“Ich, Putin”
http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=9651826

Putin wird zu Lachen gebracht und gibt ein Bier aus. :-)

Reply

Marco March 3, 2012 at 14:49

“Unerschüttert scheint nur der Deutsche Bundestag, der sich schon auf das Schreiben der nächsten Schecks vorbereitet …”

Vielleicht will diese Schecks aber irgendwann gar keiner mehr haben:

http://terragermania.wordpress.com/2012/02/26/argentinien-rat-griechenland-%E2%80%9Estellt-die-zahlungen-jetzt-ein/

Da wären die Bundestagsabgeordneten dann aber ziemlich verwirrt….

Da würde dann sogar ich mir mal ne Bundestagsdebatte anschauen ;-)

Reply

die Simpsons March 3, 2012 at 15:23

Das ist das einzig Vernünftige. Und wer hindert Griechenland an einen Austritt und zur Rückkehr zur Drachme? Dieselben, die sie hineingedrängt haben und somit schließt sich der Kreis. Das Militär muss putschen und alle griechischen Politiker gehören in den Knast. Und vielleicht kämen ja noch andere Staaten auf solch gute Ideen …… .

Reply

Nina March 3, 2012 at 19:39

Ölpreis: Russland erhöht den Druck auf die EU
http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/03/39115/

Ein Artikel, der zwar Fakten richtig zusammenträgt, die Interpretation aber oberflächlich mit blinkender alter Fixiertheit betreibt und völlig ohne Lösungsangebote agiert.
Eine typische Standpunktlosigkeit, ohne an die Ursachen des Übels zu gehen.
Ein Mittelständler ist auf Substanz angewiesen.

Im Forum haben wir hier schon länger auf die sich anbahnende Situation aufmerksam gemacht und Lösungen diskutiert.
Die deutsche Weinerlichkeit beim Eintreten der Folgen durch Selbstherrlichkeit und Vassallentreue kann kein Mitleid finden.

Reply

für meine kinder March 3, 2012 at 21:23

@nina
wir kriegen angesicht der ganzen Ignoranz und Überheblichkeit allerorten das was wir werdienen

Habe gerade den Film Dirty Dust von Frieder Wagner angeschaut,,unglaublich was wir mit unserer aller Arbeit, unseren Ansprüchen und unserem Leben anrichten!!!!!!!!!!!!!!!
Wie erklärt man das seinen Kindern?????????????ß
Und viele meiner Mitmenschen sind noch überzeugt, die Grünen haben mit dem Balkankrieg nochts zu tun.
Wie bescheurt ist das denn? Hauptsache heile Welt, im Überfluss zu Essen, zum Heizen, Lifestyle, Auto, etc.
Wie singt Hans Söllner _ Auf der ganzen Welt ist ein Krieg!
http://www.youtube.com/watch?v=b0n18NbUFL0&feature=related

Zum Thema Uran und Fukoshima ein interssantes Interview von Helen Caldicutt
http://www.youtube.com/watch?v=eMmaduq-5bw
Vor ein paar Tagen gab es in YT noch ein super Vortrag von ihr zum Thema Lessons from Fukoshima, ist aber nun verschwunden:)
Vielleicht dem ersten Jahrestag geschuldet ?

Reply

Raoul da Moura Brandão March 4, 2012 at 10:22

Hallo Herr Gartner,
Wir in Brasilien singen und lachen besser. Ich lerne Deutsch am Goethe-Institut Porto Alegre und lese gute deutsche Seiten. Sie haben anspruchvolles Deutsch und gute Gedanken. Ich glaube Deutsche brauchen wieder Führer. Deutsche sind führungslos. Aber schlaue Deutsche kaufen Gold. Ich kaufe auch Gold von mein halben Geld. Andere Hälfte ich brauche zum Leben. Viel Spass bei Suche nach neuen Führer für Deutschland.

Reply

Nina March 4, 2012 at 19:47

Putin zieht erneut als russischer Präsident in den Kreml, mit über 60%.
Die Wahlprognosen lagen ähnlich.
Die gleichgeschalteten Regierungsmedien in Deutschland haben mit einem üblen aggressiven und unwürdigen Stil, gegen die Person Putin und teilweise gegen die russische Gesellschaft agiert.
Dieser Stil der Medien und einiger deutscher Politiker reflektiert Angst und Unsicherheit.
Angst in der Politik ist gekennzeichnet von Macht- und Kontrollverlust.

Man wird sich nun mit Putin arrangieren müssen.
Die deutsche Wirtschaft wird sich um den medialen Scherbenhaufen kümmern müssen.

Ich habe heute in Chemnitz-Sachsen die Ausstellung, „Die Peredwischniki“ – Maler des russischen Realismus besucht.
Es war ein Massenandrang. Alle Altersgruppen. Die Veranstaltung läuft seit 26.2.2012.
Meine Eintrittskarte hatte die Nummer 91.139.
90 ausgestellte Gemälde, die seit 1850 über viele internationale Wanderausstellungen gezeigt wurden.
Einige Werke waren noch nie in Deutschland zu sehen.

Ein Kunstgenuss und willkommene Abwechslung zur täglich, schnellgelebten kulturellen Oberflächlichkeit der Neuzeit.

Reply

Marco March 4, 2012 at 20:14

“Mit dem starken Anstieg des deutschen Target2 Saldos manifestiert sich weiter die Zahlungsbilanzkrise in der Eurozone. Dieser erneute Anstieg und damit die wachsenden Ungleichgewichte und Risiken in der Eurozone erklären wohl auch, warum Bundesbank-Chef Jens Weidmann dem EZB-Präsidenten Mario Draghi in einem Schreiben vor den wachsenden Risiken innerhalb von Target2 warnte. Weidmann sieht einen potentiellen Reputationsverlust und regte eine Debatte über die Risiken an. Sollte ein Teil der Forderungen ausfallen, könnten die Notenbanken des Euro-Systems die Verluste eventuell nicht tragen und die Euro-Staaten würden sie möglicherweise nicht ausgleichen, so Weidmann.”

http://www.querschuesse.de/target2-saldo-der-buba-explodiert-im-februar-um-48915-mrd-euro/

Die BuBa hat in der Zwischenzeit schon 547 Mrd. an Target2-Forderungen. Wäre die BuBa ein Unternehmen, dann hätte der Chef schon längst den Gerichtsvollzieher geschickt, um für die Forderungen eine Deckung zu erhalten. Da die BuBa aber nur eine nationale Notenbank an der Leine der EZB ist, ist das einzige was der BuBa-Vorstand Herr Doktor Weidmann fertig bringt, einen Brief an Herrn Draghi zu schreiben und “eine Debatte über Risiken anzuregen”.
Sowas nennt man einen zahnlosen Tiger. Der BuBa-Vorstand besteht aus 6 Personen, davon 4 Doktoren. Kann mir irgendjemand sagen, wofür die viel zu lieben deutschen Steuerzahler diese Herren (und eine Dame) eigentlich bezahlen?

Reply

Leave a Comment

*

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: