“Schaffen es die Banken mal 24 Stunden ohne einen Skandal ?”

by markusgaertner on 19/07/2012 · 5 comments

2012-07-18_1839

Share

Diese ketzerische Frage stellte gestern Barry Ritholtz in seinem BLOG THE BIG PICTURE. Die Räubergschichten kommen seit Wochen wie aus dem Maschinengewehr: Manipulation von Bonds bei kommunalen Auktionen in den USA. Zurecht gebogene LIBOR-Zinsen. Peregrine lässt Geld von Kunden verschwinden.

HSBC wegen Geldwäsche, die alles von Drogenbaronen in Mexiko bis hin zu Mullahs im Iran begünstigt, unter Druck. Mögliche Manipulation von CDS (Credit Default Swaps)-Preisen bei JP Morgan und UBS.

Ich habe einen perversen Wunsch: Dass die Serie so weitergehen möge, bis die Volksseele überkocht und eine Tsunami der Entrüstung und Wut endlich die nötige Regulierung und Aufsicht mit sich bringt.

Share

{ 5 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: