Rettung aus dem All – Hey Bruce Willis, wir haben einen Job für Dich

by markusgaertner on 11/10/2012 · 52 comments

2012-10-11_1016

Share

OK, wir haben die Lösung. Ihr könnt die Krise abblasen. Schulden-Debakel beendet. Astronomen haben 41 Lichtjahre von unserer Erde entfernt den Planeten “55 Cancri e” entdeckt, eine superheiße Kugel, die mit der achtfachen Masse der Erde in jeweils 18 Stunden einmal um ihre Sonne rast.

Dieser Planeten-Ferrari saust noch innerhalb der Milchstraße herum, dürfte also demnächst erreichbar sein, wenn die Notenbanken uns ständig mehr Geld für große Abenteuer zur Verfügung stellen.

Wer den Mars ferngesteuert erkundet und 12 Milliarden Lichtjahre entfernte Galaxien sichtbar machen kann, der wird wohl irgendwann diesen kosmischen Kluncker für uns alle nutzbar machen können. In Hollywood gibt´s ja einen, der schon auf fliegende Kometen aufgesprungen ist. Das würde sich in diesem Fall wirklich rentieren.

Der 55 Cancri e ist nämlich zu mindestens einem Drittel ein Diamant. Den brauchen wir also nur einzufangen. Dann können wir die Fed und die EZB schließen, alle Gläubiger ausbezahlen, und dann ganz schnell in Deckung gehen, weil erst dann die von vielen erwartete Geld- und Inflations-Tsunami losrollen wird.

Unsere Schulden-Probleme werden jedoch gelöst sein. Die Tagesschau kann sich wieder langweiligeren Dingen zuwenden. Zum Beispiel explodierende Preise für Schokolade, 1.500 (gerettete) Euro je Tafel. Und dieses Blog kann endlich erfreuliche Dinge berichten. Doch danach sieht es auf absehbare Zeit leider nicht aus. – Das entnehme ich auch heute wieder zahlreichen Nachrichten-Quellen.

Dem Spiegel zum Beispiel. Der berichtet von einem Besuch bei Rainer Häusler, dem Stadtkämmerer von Leverkusen. Seit 16 Jahren macht der Mann das. Da kann ich ja mit drei Jahren Blog noch froh sein. Häusler wird laut dem Bericht in einem Jahr in Pension gehen. Und so wie es aussieht, wird ihm die Freude vorenthalten, wenigstens einmal in seinem Kämmerer-Leben einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen zu können.

Häusler hat ein Buch geschrieben, hat sich seinen Frust von der Seele getippt, wie wir in dem Spiegel-Bericht lesen können, ansonsten wird er von wachsenden Schulden erdrückt …

Leider kann man dem Mann kaum Hoffnung machen. Denn die deutsche Dümpel-Konjunktur – 0,5% und 0,3% BIP-Zuwachs in den beiden ersten Quartalen 2012 – macht keine Anzeichen, in die Gänge zu kommen. Im Gegenteil: Die führenden Wirtschaftsforscher warnten uns an diesem Donnerstag, es bestehe “große Gefahr”, dass Deutschland eine Rezession erleben wird.

Die Institute halbierten ihre BIP-Prognose für 2013. Dass sich also bald jemand finden wird, der auch die Schulden halbieren kann, können wir ausschließen. Dieser jemand müsste fast so viel Dusel haben wie die Sterngucker, die für uns 55Cancri e aufgetrieben haben. Und selbst der hält ja Distanz zu uns.

Währenddessen breitet der Business Insider, basierend auf Citigroup-Zahlen ein Szenario aus, in dem für Spanien alles schiefgeht. Dieser Worst Case sieht für 2013 eine vier mal so schlimme Rezession vorher, wie die Regierung in Madrid. Die muss sich ja mit den Separatisten in Katalonien herumschlagen. Vielleicht ist da ein flüchtiger Rechenfehler unterlaufen. Das passiert selbst amerikanischen Regierungs-Statistikern, wenn man dem früheren Chef von General Electric, Jack Welch, lauscht.

Aber halt: Es geschehen wirklich wundersame Dinge bei der Aufbereitung amerikanischer Konjunkturzahlen, nicht nur laut Jack Welch, der übrigens widerlegt scheint. An diesem Donnerstag berichtete das Arbeitsministerium in Washington einen Rückgang der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die vergangene Woche um 30.000 auf nur noch 339.000.

So wenige solcher Anträge hat es zuletzt im Februar 2008 gegeben. Und jetzt kommt der Clou: Ein Bundesstaat, den zunächst keiner nennen wollte, hat die starke Abweichung von den zuvor geschätzten 370.000 ganz allein verursacht, mit einem Zahlensalat, den ebenfalls niemand für uns aufdröseln will. Vielleicht kann ja Mitt Romney in der nächsten TV-Debatte Barack Obama direkt danach fragen …

Derweil ruft der geschätzte Andy Xie in Shanghai das Ende der goldenen Ära des Welthandels aus. Zwei Jahrzehnte lang sei der globale Güteraustausch doppelt so schnell gewachsen wie das weltweite BIP, während Chinas Außenhandel sogar zwei Mal schneller wuchs als der Welthandel selbst. Doch dieser Nachbrenner im Nachbrenner macht jetzt ziemlich schlapp. Xie will uns leider auch keine Hoffnung machen.

Im Gegenteil. Er fürchtet, dass der bereits grassierende Protektionismus noch zusätzlich eskaliert:

“Things may go back to normal after the U.S. presidential election next month. I suspect otherwise. Weak economic growth may play a bigger role than election politics in increasing trade barriers. Unless the global economy returns to a high growth rate soon, protectionism may escalate sufficiently to permanently cap economic growth, creating a vicious cycle of rising protectionism and weak economic growth.”

Mit seiner pessimistischen Einschätzung scheint Xie nicht allein zu sein, wie die jüngste Umfrage von Reuters zeigt. Die von der Nachrichtenagentur konsultierten Ökonomen sind noch etwas pessimistischer als der IWF und die Weltbank, wenn es um das weltweite Wachstum im Jahr 2013 geht.

Share

{ 52 comments… read them below or add one }

flurdab October 12, 2012 at 05:26

Hahaha, “Die führenden Wirtschaftsforscher warnten uns an diesem Donnerstag, es bestehe “große Gefahr”, dass Deutschland eine Rezession erleben wird”.
Vermutlich befürchten sie das für die Beraterindustrie der sie selbst angehören. Heiße Luft für echtes Geld könnte tatsächlich demnächst nicht mehr nachgefragt werden. Was derzeit bei den deutschen Autobauer passiert ist natürlich keine Rezesion sondern nur die Befürchtung.
Was waren das für Zeiten als man Sprache nutzte um Sachverhalte zu erklären

Reply

Torsten October 12, 2012 at 05:43

Hallo Markus,
warum 41 Lichtjahre fliegen? Der Rohstoff für die Auszahlung der Gläubiger liegt doch hier gleich um die Ecke. Nämlich in der Mars-Umlaufbahn. Ein Komet mit 20.000.000.000 Tonnen Aluminium, 20.000.000.000 Tonnen Gold und Platin sowie andere seltene Metalle .. lol

http://de.wikipedia.org/wiki/(433)_Eros

viele Grüße

Reply

Torsten October 12, 2012 at 05:50

2000 hat die NASA schonmal ein Abstecher zum Kometen vorgenommen. Meine geschulten Augen fürs Gold, ohha, ich sehe bereits schon das Gold auf den NASA Fotos glitzern.

http://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/mission/near/near_eros.html

Reply

markusgaertner October 12, 2012 at 06:22

Was ist mehr sexy, der größte Tiffany-Kluncker der Welt, oder eine Aluminium-Mine ? Viele Grüße (War ja auch nur eine schöne Phantasie)

Reply

TSTM October 12, 2012 at 15:08

@Markus und Thorsten
Aluminium oder Diamant?
Beides im Vergleich zu FED-Geldschwemmen und JP Morgan-Aktien Ramsch. Warum?

Deshalb (mir sind nicht nur fast die Augen aus dem Kopf gefallen, obwohl natürlich klar war, was passiert wenn man eine Horde von Böcken zum Gärtner, aber nicht M. Gärtner, macht):

“”Der Häusermarkt hat die Talsohle durchschritten”, bilanzierte Bankchef Jamie Dimon. Allein im Hypothekengeschäft nahm das Institut 1,8 Mrd. Dollar ein – 36 Prozent mehr als vor einem Jahr. Zudem reduzierte JP Morgan die Vorsorge in dem Bereich.
Der Mini-Boom bei den Immobilienfinanzierungen beruht auf den niedrigen Zinsen. Viele Hausbauer wollen aktuell ihre Hypotheken umschulden, um davon zu profitieren. Zugleich haben die Banken keine Probleme, die Finanzierungen am Kapitalmarkt weiterzuverkaufen. Sie bündeln sie dafür in Wertpapiere, die mit Hypotheken besichert sind – der Markt für ähnliche Finanzprodukte war vor fünf Jahren zusammengebrochen, woraufhin die Finanzkrise ihren Lauf nahm.
Die Investoren rennen den Instituten derzeit die Türen ein, weil die Fed als garantierter Abnehmer der Papiere feststeht: Die Notenbank hat angekündigt, zur Stützung der Konjunktur pro Monat bis zu 40 Mrd. Dollar an Hypothekenpapieren aufzukaufen.”

http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdienstleister/:hypothekenboom-jp-morgan-verdient-wie-zu-besten-zeiten/70103428.html#z

OH-MEIN-GOTT! Und ab in die nächste Runde SteuergeldverbrennungsBOOM. Da fehlt es einem komplett am Grundverständnis. Wofür hat man sich den ganzen Misst an der Uni in den Kopf geprügelt? Ist alles Unsinn gewesen, belastet nur, weil man jetzt die Welt nicht mehr versteht. Das ist wie ein Banküberfall, bei dem die (Zentral)Bank dem Räuber einen Lieferservice anbietet. Nicht zu fassen!

Reply

Raus aus Deutschland October 12, 2012 at 15:13

Markus, also für “most sexy” bin ich zuständig!
Die “sexy Kluncker auf zwei Beinen” in Vietnam, Kambodscha, Thailand halte ich für unschlagbar!

Das macht wohl das warme Klima. Im kühlen Kanada ist das kalte Wetter nicht so gut geeignet für
empfindliche Pflänzchen!

Beliebtestes Auto hier ist der Toyota Land-Cruiser vorzugsweise 8Zylinder Maschine, 540er Modell oder so ähnlich.

Freundliche Grüße aus Kambodscha
David

Reply

Andreas Ludwig October 12, 2012 at 06:43

Markus träume lieber von schnellen Autos :-) Es kommt nichts aus dem All. Und wenn nichts Gutes.

Reply

markusgaertner October 12, 2012 at 06:48

… das warten wir lieber erstmal ab, auch wenn es noch einige Zeit dauern könnte. Schöne Autos vermögen meine Phantasie bisher nicht zu beflügeln, das engt die Optionen etwas ein …. Viele Grüße Leute, gehe jetzt schlafen …

Reply

georg October 12, 2012 at 06:49

statistiker….. bevor man den zahlen glaubt sollte man erst mal überlegen, kann das überhaupt stimmen ?
http://globaleconomicanalysis.blogspot.de/2012/10/so-much-for-todays-surprising-drop-in.html
gruss georg

Reply

Nina October 12, 2012 at 06:52

Auch die Österreicher träumem
Heimischer Alu-Industrie schmilzt Geschäft weg
http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/art15,985944#ref=rss

Deshalb brauchen sie Russland.
Die Österreicher starten zur Zeit eine Großoffensive für den äußersten Osten Russlands.
Die Chinesen sind hier schon sehr präsent.
Die Österreicher müssen hier mit bester Technologie auflaufen, um den Bären zu überzeugen.

Reply

Nina October 12, 2012 at 08:28

Lenovo wird zum größten PC-Hersteller der Welt
http://www.shareribs.com/technology/it-und-kommunikation/news/article/lenovo_wird_zum_groessten_pc_hersteller_der_welt_id99133.html

Die In-House Produktion wird massiv ausgebaut.
Damit schafft man Arbeitsplätze im Unternehmen.
Ist Outsourcing out in China?

Die patriotische Geely-Aktion war ein großes Signal an die chinesische Heimatfront.
Erst lockt man den Westen ins Land und jetzt löst man den Westen ab.

Die €- EU wird für China immer unattraktiver.
Lenovo will nun ein Werk in Brasilien und in den USA bauen.

Die Scheichs trennen sich ja nun schon von Daimler.
Warum?

Die Chinesen könnten einspringen.

Reply

dank October 12, 2012 at 10:39

“Die Scheichs trennen sich ja nun schon von Daimler.”

Peak Cheap Oil?

Reply

Till October 12, 2012 at 11:14

Für die dicken Schlitten uninteressant ;) .

Das gilt eher für FIAT und Peugot. Uups, die haben ja schon Probleme…

Reply

dank October 12, 2012 at 12:29

“Für die dicken Schlitten uninteressant.”

Jein, wenn das Öl nicht mehr exportiert wird, da Eigenbedarf – stehen auch in dem ganzen Importländern die dicksten Schlitten (minus die oberen 10.000, wie immer) und ein Jahresverkauf von 10.000 Stück rentiert nicht mehr im Sinne einer Rendite.

Reply

Till October 12, 2012 at 13:22

Eigenbedarf?
Die werden ihre Unterschicht Öl verschwenden lassen, wenn das Ausland 300 Dollar / Barrel bezahlt?

Das glaube ich nicht, Öl gibts dann auch in Saudistand nur für die Oberschicht und fürs Militär. Von irgendwas müssen die auch ihre teuren Spielzeuge bezahlen. Ab irgendeinem Ölpreis ist es auch dort billiger, die Bevölkerung ab und an zusammenzuschießen als zu bestechen.

dank October 12, 2012 at 14:16

Richtig und für die paar Hanseln wird sicher kein Werk mehr Autos bauen… Auch DB nicht.
Und keiner weiß besser als die Scheichs, wann es besser ist, sich von den Autobilherstellern zu trennen.

pumpenhans October 12, 2012 at 15:01

ab 10:00 werden die Kommentare flacher und werden der Komplexität nicht gerecht.
ELM – ExportLandModell: Die meisten Ölfördererstaaten kann man nicht unbedingt als stabile Regierungen bezeichnen. Subventioniertes Benzin sichert meistens die Macht.
Zitat:
Zumindest für Autofahrer ist Venezuela ein wahres Paradies. Die sozialistische Regierung von Hugo Chávez sorgt an den Tankstellen des fünftgrößten Ölexportlandes der Welt für gute Stimmung, denn der Liter Benzin kostet umgerechnet und großzügig aufgerundet nur 0,02 Euro. Da wird auch ein normaler Autotank locker für einen Euro voll. Zitat ende

Sucht mal im WWW nach weiteren subventionierten Benzinpreisen in Ölförderländer. Kritisch wird es für Länder, die ihren Peak Oil schon hatten. z.B. Ägypten. Und schwupps, ist schon ein Außenhandelsdefizit da. Und GB als Ölförderland hat auch schon bessere Zeiten gesehen.

Fazit: Erdöl ist das schwarze Blut unseres Systems. Befasse Dich damit und Du wirst den Treibriemen finden, der seit über 100 Jahren diese Show am laufen hält.

PS: auf welche Zeitzone ist die Uhr im Blog eingestellt?

Reply

Marco October 12, 2012 at 16:30

Die Arbeitslosenrate sinkt, das Konsumklima zieht kräftig an:

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Michigan-Index-springt-an-article7458751.html

Also (statistisch gesehen) wieder mal alles in bester Ordnung in den USA.

In Deutschland wird der Beitragssatz zur Rentenversicherung von 19,6 auf 19,0 Prozent gesenkt und Teile der Regierung denken über die Abschaffung der 10-Euro-Praxisgebühr nach.

Also wieder mal alles in bester Ordnung in Deutschland (nur leider geht die eingesparte Kohle für die höheren Strompreise wieder drauf).

Reply

die Simpsons October 12, 2012 at 17:01

Was ist denn mit der Kommentarfunktion los?

Reply

die Simpsons October 12, 2012 at 19:49

Mein Kommentar wird nicht angezeigt. Auch gut dann eben nicht. Dann gibt es auch keinen Link.

Reply

Nina October 12, 2012 at 20:19

Ein Interview mit viel Klartext aus russischer Sicht:
“Russland und der Westen driften auseinander”
http://www.spiegel.de/politik/ausland/putin-vertrauter-russland-und-der-westen-driften-auseinander-a-860764.html
Lesenswert!
Kommentar 137 ist sehr analytisch.
Die zusammengenagelte €-Union hat ja nun den Nobelpreis erhalten.
Auf dieses Brett muss jeden Tag eingeschlagen werden, dass es noch einigermaßen hält.

Reply

dank October 13, 2012 at 04:58
Nina October 13, 2012 at 07:15

Merkel wird in Stuttgart minutenlang ausgebuht :-)
http://www.rhein-zeitung.de/nachrichten/deutschland-und-welt_artikel,-Merkel-wird-in-Stuttgart-minutenlang-ausgebuht-_arid,497325.html
Video anschauen!!

Die dressierten Parteibürokraten im Hintergrund wirken hilflos und peinlich, wie der gesamte Auftritt.

Reply

Nina October 13, 2012 at 07:28

236 Einzelmeldungen aus 52 Tagen zur Wirtschaftslage in Deutschland
http://www.egon-w-kreutzer.de/Neues%20vom%20Arbeitsmarkt/Statistik%202012.html

Dynamik nach unten.

Reply

HaPennyBacon October 13, 2012 at 08:06

Dazu fällt mir nur das Buch von Jeremy Rifkin “Das Ende der Arbeit und ihre Zukunft” ein. Unsere lieben Politiker sollten sich damit dringendst auseinander setzen! Man kann in einer Gesellschaft der totalen Überflüsse keine neue Arbeit im herkömmlichen Sinne schaffen, man kann die Menschen lediglich beschäftigen. Was passiert eigentlich in China wenn dort die Nippes-Produktion in billigere Länder umzieht und mal eben 100 Mio. oder mehr Menschen arbeitslos werden? Werden die dann mit Reiskornzählen beschäftigt?
Übrigens, warum hat man dieses Jahr den Friedensnobelpreis nicht gleich an Goldman Sachs vergeben? Facebook wär auch eine gute Wahl gewesen. Aber gerade die EU, die an ihren Außengrenzen hemmungslos Menschen ermordet, war nun wirklich auf dem Niveau der Verleihung von 2009.

Reply

Nina October 13, 2012 at 08:30

“Was passiert eigentlich in China wenn dort die Nippes-Produktion in billigere Länder umzieht und mal eben 100 Mio. oder mehr Menschen arbeitslos werden? Werden die dann mit Reiskornzählen beschäftigt?”

Jeder Umzug kostet Geld.
Und man sollte auch dort produzieren, wo de stärkste Absatz zu erwarten ist.
Wenn das für billigere Länder zutrifft?

Möglich ist vieles.

Reply

HaPennyBacon October 13, 2012 at 09:57

Man muss nicht umziehen, man baut die nächste Generation der Fabriken gleich komplett neu. Chinas Markt steht und fällt mit dem Export. Wenn hier der große Zampano mit samt seinen Kumpanen von der EU die Muskeln spielen lässt, dann gibt es in China keinen Markt mehr für den ganzen E-Schrott und auch deren Automobilindustrie kann sich einsargen lassen. Die Amerikaner werden bestimmt keine Rücksicht auf die Deutschen Exportinteressen nehmen. Das sind für die auch nur lästige Konkurrenten denen man so ganz nett die Luft abdrehen kann. Das wirklich große Problem für die Amis besteht ja darin dumme Leute zu finden die ihnen ihre Schulden bezahlen. Da sehe ich schwarz und auch für die EU sehe ich niemanden der noch groß auf Kredit(Papiergeld) liefern mag.

Nina October 13, 2012 at 08:34

Vaclav Klaus: Vergabe von Friedensnobelpreis an EU ein tragischer Fehler
http://de.rian.ru/politics/20121013/264698343.html

Das Niveau ist noch nicht ganz unten.

Reply

Marco October 13, 2012 at 17:26

Wenn die Europäer nicht mehr so viel kaufen, dann bekommen es die Süd-Ost-Asiaten. Noch scheint das System der Chinesen anscheinend zu funktionieren.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Chinas-Exporte-springen-an-article7463526.html

Reply

Ert October 13, 2012 at 20:02

Dezembergeschäft – der September ist immer ein Spitzenmonat. Aber dennoch im Plus.

Marco October 15, 2012 at 13:21

Das Video zeigt schön das Auseinanderdriften der Parallelwelten.
Auf der einen Seite die Menschen, die mittlerweile angewidert sind von diesem System und seinen Vertretern.
Und auf der anderen Seite dann die Politikerkaste, die für den “Mob” nur noch Verachtung übrig hat und sich durch ein paar “Totschlag-Phrasen” auch noch geistig überlegen fühlt.

Reply

Nina October 13, 2012 at 07:43

Solarzoll-Irrsinn geht in die zweite Runde
http://www.wiwo.de/unternehmen/energie/handelskrieg-qualitaet-wird-mehr-zaehlen-als-der-preis/7246384-3.html
Wenn die Chinesen hier blank ziehen, können deutsche und EU-Unternehmen reihenweise schließen.
Der chinesische Patriotismus zählt mehr als Profit.
Der Umstieg z.B. auf Geely -Autos ist dann Heimatfront.
Die Russen könnten nachziehen.
Mit Gazprom, Pussy Riot, Türkei, Rakentenschild etc., ist eine kritische Grenze erreicht.

Der Westen kann nur noch mit dem Keksstaub-Turbo arbeiten.
Die Masse beginnt aber, diesen Staub nicht mehr schlucken zu wollen.

Reply

HaPennyBacon October 13, 2012 at 09:53

Apropos Geely, die haben doch Volvo gekauft. Immerhin haben die dadurch mehr als einen Fuß in den westlichen Märkten. Ist recht angenehm für Geely wegen des zu erwartenden Zoll- und Handelskrieges.

Reply

die Simpsons October 13, 2012 at 09:55

Werden meine Kommentare geblockt oder was ist mit der Kommentarfunktion los?

Reply

Bernd October 13, 2012 at 12:35

Jobless Claims Verschwörung?

Lese ich da richtig, die aktuellen Jobless-Claims sind verzerrt, weil man die Daten eines großen Staates (Kalifornien?) vergessen hat? Naja, Hauptsache es dient der Wiederwahl Obamas.

Jobless-Claims nicht bei 339000 sondern bei 369000?!

http://www.foxbusiness.com/economy/2012/10/11/jobless-claims-data-skewed-downward/
http://globaleconomicanalysis.blogspot.de/2012/10/so-much-for-todays-surprising-drop-in.html

Reply

die Simpsons October 13, 2012 at 12:54

Max Keiser zum Friedensnobelpreis: ‘Monsanto & Frankenstein next!’ Max Keiser destroys 2012 Nobel Peace Prize

Amüsante 3 Minuten vom Keiser Report. Russia Today (RT) eine gute und zuverlässige Informationsquelle.

http://www.youtube.com/watch?v=Ty1OQBjJmeY&feature=watch_response

Reply

Nina October 13, 2012 at 19:34

Der Nigel Farage wirkt richtig sexy, wenn er den Barroso oder Konsorten nicht anschauen muss ;-)
https://www.youtube.com/watch?v=9LsQY1OxoEY

Reply

Bernd October 14, 2012 at 11:35

Geoltico beschäftigt sich auch mit dem Gespräch. Erschreckend was Farage ab 7:30 Min. über ein Gespräch mit Merkel sagt.

Zitat:
“Daraufhin habe Merkel geantwortet, für sie sei diese keine Option. Farage zitierte sie vor laufender Kamera mit den Worten: „Wenn Griechenland den Euro verlässt, werden andere Staaten folgen. Das wäre das Ende unseres europäischen Traumes.“

Doch dabei habe es Merkel nicht belassen, versichert der Brite, dessen Partei einen Ausstieg Großbritanniens aus der Eurozone anstrebt. Farage: „Sie sagte: Es ist uns völlig egal, ob die Jugendarbeitslosigkeit die 60-Prozent-Marke erreicht. Es ist uns völlig egal, ob 25 Prozent der Privatunternehmen zusammenbrechen. Es ist offen gesagt sogar egal, ob ganz Griechenland zusammenbricht, solange wir das europäische Projekt erhalten.“”

http://www.geolitico.de/2012/10/13/merkel-nimmt-fur-europa-sogar-60-prozent-arbeitslose-in-kauf/

Reply

Futur October 13, 2012 at 21:25

Deutschland ist seit Jahrzehnten Exportweltmeister (oder -vizeweltmeister)!
Die Schulden steigen aber immer höher. Wieso werden in den deutschen Städten die Ausgaben für öffentliche Aufgaben gesenkt? Warum wird den Bürgern für ihre horrenden Steuern immer weniger geboten?

Reply

HaPennyBacon October 14, 2012 at 08:10

Siehe den Video-Link von Nina ein Posting weiter unten ab Minute 26! Für Deutschland gibt es praktisch die selben Beispiele.

Reply

Bernd October 14, 2012 at 11:26

lies das Interview mit Spethmann in der FAZ, dann verstehst du warum. Der sagt es ganz klar, unsere Politiker verschenken jährlich 250 Milliarden Euro Volksvermögen um den Wahn vom geeinten Europa und den Euro durchzupeitschen.

“Wir verschenken jedes Jahr zehn Prozent unseres BIP. Das sind 250 Milliarden Euro – und das hält keine Volkswirtschaft aus.”

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/devisen-rohstoffe/im-gespraech-professor-dieter-spethmann-deutschland-verschenkt-seinen-wohlstand-1537181.html

Reply

HaPennyBacon October 14, 2012 at 16:19

Leider gehört Herr Spethmann auch zu den Knalltüten die überall in der Welt das Geld ihrer Aktionäre und dazu noch Subventionen von uns Steuerzahlern versenkt haben. Stichwort Stahlwerk in Brasilien. Frage mich wirklich was sich solche Blindgänger erlauben noch andere zu kritisieren! Es ist ja immer so einfach mit dem Finger auf andere zu zeigen um damit sein eigenes Versagen zu kaschieren.

Reply

Nina October 14, 2012 at 00:12

Für die Lockerheit:
https://www.youtube.com/watch?v=bq6sEsiA1-k&feature=youtu.be

Grün ist Trumpf ;-)
Und unsere Gutste reizt mit Blasern.

Reply

HaPennyBacon October 14, 2012 at 07:29

Und immer wieder Hellau und Alaf. Hätte er nicht wenigstens bis zum 11.11. damit warten könnenn oder ist es dann schon zu spät?
http://www.n-tv.de/politik/Schaeuble-schliesst-Bankrott-aus-article7464591.html
Ob die Griechen sich durch die Finanz-Doktrien auf das wirtschaftliche Niveau von Ländern wie Rumänien oder Bulgarien zurückbomben lassen wollen, entscheidet aber glücklicherweise nicht Herr Schäuble. Vielleicht sollte man den Griechen mal dieses Video übersetzen?
tinyurl.com/94prdat

Reply

Andreas Ludwig October 14, 2012 at 08:12

@Simpsons
Ich hatte auch des öfteren Probleme mit dem Cap Code. Wurde einfach nicht angenommen. Neu generieren war zwar möglich, wurde aber auch nicht angenommen. Keine A was da passiert.

Reply

die Simpsons October 14, 2012 at 08:29

Schön zu wissen, dass man nicht alleine ist, grins.

Reply

et October 14, 2012 at 10:17

Hatte das Problem auch schon. Manchmal hilft ein zusätzliches Blank (Leerschlag) nach dem Code. -et

Reply

Futur October 14, 2012 at 20:13

@ HaPennyBacon @Bernd

Vielen Dank für die Aufklärung, wo unsere hart erarbeiteten Steuergelder verbleiben. Konnte man sich ja denken, dass wir unsere Exporte selbst bezahlen müssen! Der Wohlstandsgewinn ist jedenfalls weder beim Arbeiter oder Angestellten noch im öffentlichen Sektor angekommen, dort sieht es eher nach Verlusten aus.

Was in der Presse bisher nicht steht, ist, dass der österreichische Professor Fredmund Malik den offiziellen Auftrag von der EU erhalten hat, Griechenland zu sanieren:
https://blog.malik-management.com/2012/09/der-start-meiner-rettungaktion-fuer-griechenland/

Seine Methode basiert auf der Wissenschaftstheorie von Karl Popper. Dies ist insofern interessant, da diese Forschungslogik fundamental allen bisherigen ökonomischen Theorien entgegengesetzt ist. Die führenden Politiker Merkel, Schäuble und Steinbrück/ Helmut Schmidt sind mit der Methodenlehre von Popper bekannt (bitte googeln).

Auch wenn eine große Skepsis gegenüber der Rettungsaktion verständlich ist, so glaube ich schon, dass Malik und sein Team eine schrittweise Verbesserung der katastrophalen Lage in Griechenland erreichen wird.

Reply

HaPennyBacon October 15, 2012 at 05:43

Danke Futur für den Link, hatte die Seite selber schon lange gespeichert und auch große Teile davon durchgeackert. Leider schafft man es in unserer heutigen Zeit nicht mehr der Informationsflut Herr zu werden. Die modernen Medien nutzen das natürlich gnadenlos zur Beeinflussung der Menschen aus und nur wenige schaffen es ihren input halbwegs auf neutral zu belassen. Die Frage ist nun wirklich, ob man Herrn Malik gewähren lässt. Derzeit geht es in Griechenland wohl eher drunter und drüber und so ziemlich jeder versucht möglichst sich selber zu retten.

Reply

et October 15, 2012 at 16:12

Ich kenne Malik von der HSG und seine Denkweise aus seinen Management-Briefen.

Der Mann leidet zwar nicht gerade unter grober Bescheidenheit und wirkt daher oft ziemlich eingebildet. Seine Grundhaltung ist jedoch absolut einwandfrei und gottseidank das genaue Gegenstück zum grassierenden US-Neo-pseudo-Liberalismus mit kurzfristiger Gewinnmaximierung und dem gezielten Auslutschen ganzer Unternehmen zur Bereicherung der 0.1%er.

Malik legt grossen Wert auf langfristige Stabilität. Gewinn ist notwendig für das Überleben der Firma, aber bei ihm niemals Selbstzweck. Der Aktienkurs ist bei Malik für das Management irrelevant und daher nie Bestandteil der Vergütungen.

Sollten sich die Griechen tatsächlich auf Malik einlassen, bestünde noch Hoffnung….

Reply

Futur October 15, 2012 at 19:42

Nun ja, Bruce Willis hat ja auch das Unmögliche geschafft und das Land der Griechen ist zumindest gut zu erreichen.

Ich finde, es ist ist ein gutes Zeichen, dass die EU den BWL-Professor Malik beauftragt hat, denn Griechenland braucht auf jeden Fall kompetente Hilfe. Malik hat schon seit Monaten Gespräche mit den zuständigen griechischen Ministerien geführt, von daher wird es dort ein Interesse an einer Zusammenarbeit geben. Was man nicht erwarten sollte, sind Wunder und eine super schnelle Erholung. Malik und sein Team werden schrittweise vorgehen, eben in der Stückwerk-Technik.

Warum gibt es in Deutschland keinen Wirtschaftswissenschaftler, der eine neue ökonomische Theorie mit der Forschungslogik von Karl Popper konzipiert hat – der einzigen Methode, die in einer komplexen Welt funktionieren kann?

Reply

Nina October 15, 2012 at 10:29

Vorsätzliche Täuschung – Erinnerungen an den 5. Oktober 2008

1. Sie als „Sparer“ wurden wissentlich, also vorsätzlich getäuscht.
Und zwar vom jetzigen Kanzlerkandidat der SPD und der amtierenden Kanzlerin der CDU.
http://www.gevestor.de/details/vertrauen-sie-peer-steinbrueck-572741.html

Der SPD-Mephisto, ein Grandseigneur der Täuschung und Manipulation.
Dieses Handwerkszeug wird in jeder politischen und wirtschaftlichen Krise gebraucht.
“Krisenmanagemnet” ist angesagt.

Reply

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: