Gangnam ist im US-Kongress angekommen – Und wer tanzt gegen die tickende Schuldenuhr an ?

by markusgaertner on 19/10/2012 · 7 comments

Weltkugel 02

Share

Die Welt schlägt einen Salto. Nein, sie stellt sich auf den Kopf. Wirtschaftlich vor allem. Wachstum, Kapital und Arbeitsplätze wandern nach Osten. Von dort kommen neue Konkurrenz, eine Entwicklungsbank die dem IWF seine Rolle streitig machen könnte, und sogar Kultur-Exporte. Gangnam heißt die neue Exportwaffe, diesmal aus Südkorea.

Der Tanz erlebt einen so rasanten Siegeszug durch den Rest der (vor allem westlichen) Welt, dass man getrost sagen kann: Jetzt geht auch die letzte Phase der Kolonialisierung durch Europa und Amerika zu Ende: Der Kultur-Export. Früher wurden andere Völker mit Burgern, Jeans und Cola beglückt. Jetzt kommt die Rache aus dem Osten: Gangnam.

Ich kann dem Gehopse bis jetzt nichts abgewinnen. Ich finde es affig. Vielleicht ist das einsetzende Alters-Ignoranz. Doch viele andere sehen das bekanntlich ganz anders. Zum Beispiel der US-Abgeordnete John Lewis aus dem 5. Kongress-Distrikt in Georgia.

Der hat jetzt mitgehopst mit den flotten Tanz-Koreanern. Ein 72jähriger im Gangnam-Rausch, und das in seinem Büro in Washington ! Führt der eigentlich gegen das schlechte Ausbildungs-System und die tickende Schuldenuhr auch solche Tänze auf ?

Share

{ 7 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: