Hier ist die Lösung – Benzin aus Luft (schnell alle Öl-Aktien verkaufen)

by markusgaertner on 19/10/2012 · 23 comments

IKONE_ROHSTOFFE

Share

Die kleine Firma im Norden Englands heißt Air Fuel Synthesis (AFS). Und wenn der Bericht im Telegraph über dieses Unternehmen – „Petrol from Air Technology“ –  stimmt, dann müssen wir bald unsere Aktien von Öl- und Gasförderern verkaufen. Am besten sofort.

Denn Air Fuel Synthesis hat das entwickelt, was der Telegraph “air capture” nennt, ein Verfahren, bei dem nur mit den Zugaben Luft und Elektrizität synthetischer Kraftstoff hergestellt wird. Das nötige Prozedere wurde in dieser Woche auf einer Konferenz in London vorgestellt.

Das einzige, was ich an dem Bericht im Telegraph nicht verstehe, ist, warum gestern die Google-Aktie abstürzte, und nicht die Anteilscheine von Total, BP, Exxon Mobil und Chevron.

Laut Telegraph geht das ganze so: Aus der Luft wird Schwefeldioxid heraus gefiltert. Dann wird das gefangene SO2 mit Natriumhydroxid gemischt. Nach einer Elektrolyse entsteht dann – wenn ich als Chemie-Banause das richtig verstanden habe (berechtigte Zweifel) – Kohlendioxid (ooops, können wir das nicht gleich an jedem Auspuff abfangen ?) In einem Zwischenschritt kommt noch Wasserstoff hinzu.

Aus Schwefeldioxid und Wasserstoff wird dann Methanol produziert, das in einem Reaktor in Benzin umgewandelt wird. Der ganze Ablauf wurde in einer Mini-Raffinerie bereits getestet. Nicht genannte Mäzene (Sponsoren?) und die britische Institution of Mechanical Engineers fördern die Erprobung.

Binnen zwei Jahren soll eine Raffinerie gebaut werden, die pro Tag eine Tonne Benzin produzieren kann. Die großflächige Anwendung soll bis in 15 Jahren kommen.- Der produzierte Kraftstoff soll ziemlich „sauber“ sein.

Wow, das klingt furchtbar spannend und plausibel. Die Fragte ist jetzt aber wie immer, wer finanziert die Großversuche ? Wie effizient – und wie umweltbelastend (oder -schonend) ist das ganze ?

Es wäre zu schön: Ende der Angst um den Klimawandel. Weg mit den Ölsanden. Keine Lecks mehr in der Nordsee oder im Golf von Mexiko. – Aber ein Spielzeug weniger für die Wall Street.

Kann uns einer der Leser mit profunden Chemie-Kenntnissen mal erklären, ob das die Rettung der Erde ist, oder pure Spinnerei ? Oder überhaupt nichts Neues ? Oder irgend etwas dazwischen, das wenigstens ein bisschen Mut macht ?

Share

{ 23 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: