Am “Kliff” wird die Politik neu erfunden – Wenn die Lösung zu spät kommt und Ausnahmen von der Lösung vorab ausgeklüngelt werden

by markusgaertner on 16/11/2012 · 9 comments

IKONE_AMERIKA

Share

Was Bloomberg gerade berichtet, ist wirklich haarsträubend, auch für Desaster-erprobte Zeitungsleser. Die Verhandlungen über ein gemeinsames Sparpaket zur Umgehung des Kliffs in Washington beginnen heute erst. Die Angst vor einem Kompromiss, der zu spät kommt, wächst.

Doch die Bürgermeister der USA fahren schonmal ihre Lobby-Kompanien in der Hauptstadt auf, um sich Ausnahmen von jenen schmerzhaften Einsparungen genehmigen zu lassen, die da kommen werden.

13 Rathaus-Abgesandte aus dem hoch verschuldeten Hinterland drückten sich am Donnerstag durch die Gänge des Capitols, um ihre leeren Taschen zu zeigen und zu flehen, dass der Hahn in Richtung Kommunen nicht abgedreht wird, wenn Republikaner und Demokraten beschließen, dass ALLE sparen müssen.

Das klingt ein bisschen wie Griechenland: Die versprochenen Reformen, die mühsam auf Erfolg geprüft werden und deren Umsetzung als Prüflatte für weitere Kredittranchen gilt, werden ignoriert, um das, was man sowieso will – dass Geld weiter fließt – zu erreichen.

Potemkin war dagegen einfallslos, der spielte ja für die Galerie etwas vor. Unsere Politiker täuschen sich gleich selbst mit.

Share

{ 9 comments… read them below or add one }

Nina November 16, 2012 at 07:41

In einigen deutschen Medien nehme ich eine subtile Veränderung zu bestimmten Themen wahr.
Wird hier ein Richtungswechsel vorbereitet?

Der Anfang vom Ende der Europäischen Union
http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article111172543/Der-Anfang-vom-Ende-der-Europaeischen-Union.html

Der Russlandbeauftragte der CDU Schockenhoff, sollte sich lieber um den Innenzustand der EU kümmern.
In keiner Region wird mehr gestreikt, protestiert, geknüppelt und Pfefferspray verbraucht, als in der EU.
Schockenhoff wird deshalb auch als ” fachlich” unbrauchbar durch die Russen abgelehnt.

Merkel wird heute bei Putin sicherlich dazu dezente Hinweise erhalten.
Für heute sind zehn Übereinkommen zwischen beiden Staaten geplant!!!!!

Reply

Raus aus Deutschland November 16, 2012 at 09:43

Nina
Die Strategie ist ein Chaos zu schaffen das Menschen in Angst und Schrecken versetzt um dann
als “Retter in der Not”
eine Lösung zu präsentieren die “alternativlos” ist.

Das die EU praktisch kaputt ist weiss jeder Politiker. Darum geht es nicht.
Es geht darum das heute bereits die Pläne gemacht werden was DANACH kommt.

Genau erklärt wird das hier:
http://www.future-watch.org/Deutsch/index.htm
Ich kann diese DVDs sehr empfehlen!

Mit den Informationen kann dann JEDER Mensche selbst entscheiden wie er/sie sich
darauf PRAKTISCH einstellt.

Nur 1% werden das TATSÄCHLICH machen ABER das sind bei 80 Millionen Deutschen immerhin 800.000 Menschen
die es schaffen werden.

Reply

Tom November 16, 2012 at 18:31

Hallo Nina,

hier mal ein Leserkommentar zum Artikel von Broder:

“Der_Ingenieur:
Die Finanzkaste läßt die gebeutelten Normalbürger verprügeln, um ihre leistungs- sinn- und risikofreien Bereicherungsorgien weiterhin durchziehen zu können. Da fallen mir noch weiter zurückliegende historische Vergleiche ein.”

Sehr gut getroffen, wie ich finde. Fragt sich nur, wie langer der ebenfalls (direkt oder indirekt) gebeutelte Polizist prügeln wird, bevor er den Spiess umdreht….

Gruss
Tom

Reply

Nina November 18, 2012 at 21:02

Merkels Europa
http://einarschlereth.blogspot.se/2012/11/wir-haben-keine-zukunft-eu-wut-vereint.html

Richtig.
Das Verursacherprinzip wird durch die Polizei noch nicht wahrgenommen.
Bis der eigene Vater, die eigene Mutter, die eigenen Kinder oder Enkel unter den Protestbürgern sind.

Reply

vlk November 17, 2012 at 19:57

Ich weiß nicht baer mich überkommt ab und an eine gewisse Resignation bei dem ganzen Scheiß der so abläuft…

Und wenn ich dann noch sehe was im Nahen Osten gezündelt wird – überleg ich mir wirklich wer hier einen Holocaust verursacht — die Amis haben inzwischen doch ein vielfaches auf dem Gewissen…

Ich hoffe das irgendjemand mal Grenzen zieht-wobei das wohl dann aber im 3.WK endet…

Ist hier jemand mit der “Vergangenheit” von Startrek vertraut ? Kommt mir wirklich wie ne Blaupause vor in einem großen perfiden Plan.

Reply

Raus aus Deutschland November 18, 2012 at 03:02

Kein Grund zur Resignation!!!

Sehr volatile Zeiten waren schon immer gut um Geschäfte zu machen.
Wenn die Kanonen Donnern, das Blut fließt und die Menschen sind in Angst und Schrecken ist der richtige
Moment um einzusteigen!

Die Globalisierung bringt eine gewisse Nivellierung mit sich. In China steigen die Löhne und USA, Europa sinken diese.
Dies ist ein ganz natürlicher Vorgang wie das “Gesetz der kommunizierenden Röhren”.

JEDER sollte sich selbst fragen, wie er/sie sich selbst da am besten mit hinein bringen kann.
Sein Vermögen sollte JEDER sichern wobei “Rohstoffe” mit Sicherheit eine gute Anlage in der Zukunft sind.

Wissen ist Macht und JEDER kann sich selbst Fähigkeiten aneignen, die ihm/ihr in Zukunft helfen helfen.

Die grosse Masse der Menschen wird verlieren. Der einfache Arbeiter in China wird sich dem ungelernten Arbeiter
in Europa, USA finanziell annähern.

JEDER hat eine Chance, die zu ergreifen liegt bei jedem Menschen selbst.
Wer passiv ist, habgierig, neidisch, selbst nichts auf die Reihe bringt ABER über andere nörgelt, herzieht für solche
Leute kommt der Punkt wo es dann zu spät ist und diese von der Welt absorbiert werden.
Die Evolution ist unerbittlich. Wer sich nicht anpasst geht unter.

Anpassen bedeutet jedoch NICHT sich versklaven zu lassen denn
dem Herrn ist die Freiheit wichtiger als das Leben,
dem Diener ist das Leben wichtiger als die Freiheit.

Fähigkeiten aneignen heisst auch, seine eigenen Kindern für ein paar Jahre ins Ausland zu schicken um dort zu studieren, lernen.

Kann ich nicht, geht nicht, habe kein Geld sind alles Worte von Verlierern.

Jedem das Seine!

Reply

vlk November 17, 2012 at 20:04

Wenn es noch jemand geben sollte der es nicht gesehen hat : Pelzig
http://www.youtube.com/v/1h1GaoAd8Hs?version=3&hl=de_DE

Hat eigentlich jemand mitbekommen das diverse USBundesstaaten eine Petition zum Austritt aus der USA gestellt haben ??

http://www.examiner.com/article/15-states-including-texas-have-filed-a-petition-to-secede-from-the-united-states-1

Reply

Tom November 18, 2012 at 16:18

Klar wird das hier zur Kenntnis genommen. Nur ist die Meldung irreführend: Nicht die Bundesstaaten haben die Petitionen eingereicht, sondern Bürger. Das läuft genauso, wie die Petitionen, die man beim Bundestag einreichen kann. Die werden auf dieser Seite eingebracht: https://petitions.whitehouse.gov/petition/ und können dort mitgezeichnet werden. Nötige Mindestanzahl an Mitzeichnungen: 25.000
Mittlerweile gibt es diese Petitionen aus allen 50 Bundesstaaten. Passieren wird da sicherlich nichts.
Zwei interessante Dinge in diesem Zusammenhang:
1. Es gibt mittlerweile eine Petition, die Unterzeichner der Sezessionspetitionen auszubürgern und des Landes zu verweisen und diese Staatsbürgerschaften an Leute zu vergeben, die patriotische Amerikaner werden wollen.
2. Gestern hatte ich eine Kundin im Laden, mit der ich mich über die Petitionen unterhalten habe. Sie sagte, sie würde eine solche Petition niemals unterzeichnen, weil sie Angst habe, unliebsamen Besuch zu bekommen. Seit der Unterzeichnung des NDAA und der Aufrüstung des Heimatschutzes müsse man sehr vorsichtig sein, was man wem erzählt.
Ich fühlte mich angesichts dieser Aussage in die DDR zurückkatapultiert….

Gruss
Tom

Reply

Tom November 18, 2012 at 17:25

Soeben bei der “WELT-Online” aufgetaucht:
http://www.welt.de/politik/ausland/article111257415/Der-versammelte-Sueden-will-die-USA-verlassen.html
Wenn man liest, dass alle Unterzeichner der Petitionen Republikaner, Neo-Nazis und KuKluxKlan-Anhänger sein sollen, kommt einen schon wieder gewaltig die Wurst ! Die Mainstream-Journaille wird immer unerträglicher! Alles, was nicht auf der neo-Sozialistischen Welle stimmt, wird in die rechts-rassistische Ecke gedrückt! Naja, bei soviel unerschütterlichem Kampf gegen Rääääächts und bei der stetigen Verteidigung der Freiheit (der Eliten) kann man wohl nix anderes mehr erwarten!

Gruss
Tom

Reply

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: